Kraniosakrale Osteopathie

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte der osteopathische Arzt Dr. William Garner Sutherland die unübliche Idee, dass die Schädelknochen beweglich sein müssten. Diese Bewegung setzt sich über das Rückenmark bis zum Kreuzbein fort und wird auch als kraniosakraler Rhythmus bezeichnet. Während mehr als 20 Jahren entwickelte er sein Konzept zu Befunderhebung und Behandlung. Dieses Konzept wurde als Kraniale Osteopathie bekannt.

Seit ungefähr 25 Jahren benutzt der osteopathische Arzt und Chirurg Dr. John E. Upledger den Rhythmus dieses Systems zur Verbesserung von Körperfunktionen, Linderung von Schmerzen und anderen Beschwerden.

Weil dieses wichtige System die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Gehirns und Rückenmarks beeinflusst, kann ein Spannungsungleichgewicht oder eine Bewegungseinschränkung innerhalb des Systems zu einer Vielfalt von sensorischen, motorischen oder anderen neurologischen Symptomen führen. Diese Probleme können mit chronischen Schmerzen, Sehstörungen, Skoliosen, koordinativen Veränderungen, Lernschwierigkeiten und anderen Beschwerden einhergehen.

Kraniosakrale Therapie ist eine sehr sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des Kraniosakralen Systems. Hierdurch werden die natürlichen Heilungsmechanismen des Körpers stimuliert, um somit das funktionelle Vermögen des zentralen Nervensystems zu steigern, die negativen Auswirkungen von Stress entschwinden zu lassen, den Widerstand gegen Krankheiten zu stärken und die Gesundheit zu unterstützen.

Durch seine positiven Auswirkungen auf verschiedene Körperfunktionen wird die Kraniosakrale Therapie heutzutage von Therapeuten verschiedener Berufsgruppen innerhalb der Medizin praktiziert.

Erstkonsultation

Bitte bringen Sie zur ganzheitlichen Erstkonsultation Folgendes mit: Panorama-Röntgen-Bild Ihrer Zähne. Ein Ernährungsprotokoll...  mehr ›

Unsere Praxis ...

In unseren Räumen herrscht eine außgewöhnlich entspannte und positive Atmosphäre, denn unsere Praxis ist nach den Prinzipien der...  mehr ›